Veranstaltungen

Veranstaltungen zur Ausstellung Renato Mordo


Mittwoch, 18.05.2022 | 18:00 Uhr

Veranstaltungsort: Hessisches Staatsarchiv Darmstadt; Karolinenplatz 3, 64289 Darmstadt

Veranstaltet vom: Hessischen Staatsarchiv Darmstadt
In Kooperation mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung

Szenische Lesung aus dem Schauspiel „Chaidari“ von Renato Mordo
mit Henning Kohne 

Die Lesung mit Hennig Kohne (Pfalztheater Kaiserslautern) findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe zur Ausstellung: „Renato Mordo: jüdisch, griechisch, deutsch zugleich. Ein Künstlerleben im Zeitalter der Extreme“ statt.

Die Ausstellung präsentiert das Werk und den von den politischen Verwerfungen des 20. Jahrhunderts vielfach überschatteten Lebenslauf des einer jüdischen Familie entstammenden Theaterregisseurs und Schriftstellers Renato Mordo.

Die Biographie des in Wien geborenen und bis 1932 hauptsächlich in Deutschland, u. a. in Darmstadt, tätigen Künstlers, sein Ausweichen vor den Nazis nach Prag, seine Flucht nach Griechenland und sein herausragendes Engagement für die Gründung und Entwicklung der Staatsoper in Athen sowie seine KZ-Haft in Chaidari sind heute nahezu völlig unbekannt. In dem Schauspiel hat Mordo seine Erfahrungen aus der Besatzungszeit und der KZ-Haft verarbeitet. Es wurde im Oktober 1944 kurz nach dem Abzug der deutschen Truppen aus Athen in der griechischen Hauptstadt mehrfach mit Erfolg aufgeführt.

Der Fokus der Ausstellung liegt insbesondere auf den Folgen der deutschen Besatzung und des Zweiten Weltkrieges für Griechenland im Allgemeinen und exemplarisch für die Persönlichkeit von Renato Mordo. Dem Emigrantenschicksal dieses europäisch und humanistisch geprägten Kulturschaffenden mit jüdischen, griechischen und österreichisch-deutschen Wurzeln kommt hier paradigmatische Bedeutung zu.

Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

Weitere Informationen unter:
Telefon: 06151 7378183
Internet: https://landesarchiv.hessen.de

E-Mail: darmstadt@hla.hessen.de

Die Ausstellung der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz steht unter der Schirmherrschaft von Hendrik Hering, Präsident des Landtags von Rheinland-Pfalz. Sie wurde gefördert durch die Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur. Konzeption und Kuration: Torsten Israel (Mannheim), Gestaltung: Marita Hoffmann (Llux Agentur & Verlag, Ludwigshafen), Gesamtleitung: Uwe Bader (Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz)

Zusatzmaterial: Flyer Renato Mordo Ausstellung – Darmstadt 2 MB